Meisterschaft 2018/19 - 9. Runde

Herren 1: 

In der 9. Runde spielte unsere 1. Herrenmannschaft  gegen Kirchbichl. Im erssten Spiel Manfred Egger gegen Elena Genser und die junge Nachwuchsspielerin die bereits in der Staatsliga B mitspielt, spielte sehr gut und konnte genen Manfred, wenn auch sehr knapp und mit viel Glück 3:1 gewinnen. Im 2. Spiel ließ Gerhard Rumetshofer dem Gegener Waltner keine Chance und gewann klar und verdient mit 3:0.  Das Folgespiel von Reinhard Lubi gegen Tipelius gang auch klar und sicher mit 3:0 an Wattens. Reinhard hatte dieses Spiel sicher im Griff. Anders dann das Doppel, es war zwar knapp aber Kirchbichl gewann mit 3:0. Im 4. Spiel hatte Manfred gegen Waldner anfänglich hart zu kämpfen gewann dann aber doch mit 3:1. Das 5. Spiel dann Reinhard gegen Elena Genser und auch hier konnte sich die junge Kirchbichlerin äußerst knapp und mit viel Glück gleich wie gegen Manfred mit 3:1 durchsetzen. Zwischenstand somit 3:3. Im Folgespiel ließ dann Gerhard seinem Gegner Tipelius mit einem sicheren 3:0 keine Chance. Danach Reinhard gegen Waldner, nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Reinhard immer besser ins Spiel und  gewann dann ebenso sicher mit 3:1. Dann Manfred gegen Tipelius und hier war es eine klare Sache für Wattens, der klare 3:0 Sieg war nie in Gefahr und so konnte Wattens wichtige 2 Punkte mit einem 6:3 Sieg holen. Eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung.

 

Herren 2:

In der 9 Runde war die Mannschaft TTCI 1 zu Gast in Wattens. Auch diese Runde konnte unsere Mannschaft nicht in der geplanten Stammbesetzung spielen. Wie bereits die Runde zuvor sprang Mayrl Dietmar kurzfristig ein und vervollständigte die Mannschaft. Gleich das erste Spiel zwischen Penz Roland und Dietmar entwickelte sich zu einem Nervenkrimi. Es war eine knappe Partie und eine gute Leistung von beiden Spielern. Wurde die ersten vier Sätze jeweils im Nachsatz entschieden, behielt Dietmar im entscheidenden fünften Satz die besseren Nerven und konnte dadurch knapp mit 3:2 gewinnen. Spiel Nr. 2 lautete Stefan gegen Raffeiner Rudolf. Stefan spielte abermals in guter Form und gewann sicher mit 3:0. Im dritten Spiel kämpfte Thomas gegen Ostermünchner Christian. Doch da war heute für Thomas nicht viel zu holen und nach zu vielen Eigenfehlern und gutem Spiel von Christian war ein 3:0 Sieg von Ostermünchner die Folge. Im Doppel lieferten Stefan und Thomas von Beginn an eine gute Leistung und ließen bei ihrem 3:0 Sieg dem Gegner keine Chance. In der vierten Begegnung zwischen Stefan und Penz Roland behielt ähnlich wie bereits Dietmar zuvor, Stefan am Ende die besseren Nerven und gewann mit 3:2. Christian Ostermünchner war an diesem Tag in bester Spiellaune und so hatte auch Dietmar zu kämpfen, musste sich aber schlussendlich mit 3:1 gegen Ostermünchner geschlagen geben. Als nächstes spielte Thomas gegen Raffeiner und auch in dieser Partie wollte bei Thomas nichts so wirklich klappen. Doch nach einem 2:1 Satzrückstand legte Thomas einen Gang zu und gewann das Spiel mit 3:2. Im siebten Spiel traf Stefan auf Ostermünchner. Es war ein sehenswertes Offensivspiel von beiden Spielern. Nach knappen Entscheidungen, teilweise erst im Nachsatz mit dem glücklicheren Ende und einem 3:0 Sieg für Ostermünchner. Im nächsten Spiel lieferte Thomas gegen Penz Roland eine gute Leistung und sicherte sich einen 3:1 Sieg. Somit war der zwischenzeitliche 3:0 Sieg von Dietmar gegen Raffeiner nicht mehr spielentscheidend und die Mannschaft Herren 2 sicherte sich einen 6:3 Sieg gegen die Mannschaft aus Innsbruck.