Meisterschaft 2018/19 - 5. Runde

Herren 1:

In der 5. Runde der Meisterschaft der C-Liga spielten unsere Herren zum 5. Mal in einer verschiedenen Besetzung. Manfred Egger versuchte nach seiner Schulteroperation den Wiedereinstieg in die Meisterschaft. Harasser Günter verstärkte unsere Mannschaft als Aushilfe für den erkrankten Dietmar Hofmann. Im ersten Spiel unser Routinier Gerhard Rumetshofer gegen Thomas Steiner und Gerhard hatte hart zu kämpfen um schlussendlich einen knappen 3:2 Sieg einfahren zu können. Dann Manfred Egger gegen Pedrazzani, es ist ein komisches Gefühl wieder an der Platte zu stehen und noch nicht genau zu wissen wieviel man die Schulter belasten darf. Es entwickelte sich aber ein durchaus ansehendes Spiel in dem 2 Sätze zum Gewinnen waren aber leider doch knapp verloren wurden. So steht eine 3:0 Niederlage zu Buche, die aber dem Spielverlauf deutlich zu hoch ausfiel. Dann Günter Harasser gegen Schwarz, der die letzten Saisonen noch in der A-Liga gespielt hatte. Und Günter kam immer besser in Schwung und es war ein Vergnügen einige tolle Ballwechsel zu sehen und Günter konnte 3:2 gewinnen. Im Doppel spielten Manfred und Günter gegen Pedrazzani und Schwarz und konnten gleich mit 2:0 in Sätzen in Führung gehen. Der 3. Satz wurde knapp verloren und im vierten Satz sah man schon wie der sichere Sieger aus. 10:9 für Wattens Günter schlug einen tollen Ball normalerweise unerreichbar für den Gegner und Pedrazzani konnte diesen irgendwie für alle unmöglich retournieren 10:10 und 14:12 für Kramsach. Damit ein 5. Satz der wieder äußerst knapp und unglücklich im Nachsatz verloren wurde. Im Folgespiel hatte Gerhard Rumetshofer gegen Pedrazzani nicht viel zu bestellen und verlor trotz gutem Spiel mit 3:0. Sehr hart zu kämpfen hatte Günter Harasser gegen Steiner, konnte aber mit alter Routine und gefinkelten Bällen dieses Spiel mit 3:2 gewinnen. Somit Zwischenstand 3:3. Manfred Egger spielte dann gegen Schwarz und schön langsam kam Manfred immer besser ins Spiel konnte leider 2 knappe Sätze nicht gewinnen und verlor mit 3:1. Auch Günter Harasser hatte gegen Pedrazzani nicht mehr viel zu bestellen, da man gesehen hat, dass nach 3 Fünfersätzen von Günter die Kondition fehlte. Ein 3:0 von Pedrazzani war die Folge. Im Folgespiel Gerhard Rumetshofer gegen Schwarz und hier bot Gerhard eine excellente Leistung und gewann verdient und sicher mit 3:1. Letztes Spiel Manfred gegen Steiner, komischerweise hatte Steiner mit dem Schnittspiel von Manfred seine liebe Mühe und Wattens konnte dieses Spiel sicher mit 3:0 gewinnen. Endstand somit ein 5:5 Unentschieden. Mit ein wenig mehr Glück im Doppel wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Nichts desto trotz der erste Punkt für Wattens.  

 

Herren 2:

In der fünften Runde der Herbstmeisterschaft war die Mannschaft Herren 2 zu Gast in Hall in Tirol. Auch in dieser Runde komplettierte Dietmar Mayrl die Mannschaft. In der ersten Partie traf Dietmar auf Münzer Willi. Dieses Spiel war bis zuletzt ein harter Kampf auf beiden Seiten. Lag Dietmar zwischenzeitlich 2:0 in Sätzen zurück, schaffte er die Wende, führte zwischenzeitlich im fünften Satz mit 10:7, musste sich aber schlussendlich doch unglücklich mit 15:13 im fünften Satz geschlagen geben. Im zweiten Spiel traf Stefan auf Brenner Erich. Stefan fand von Anfang an gut in Spiel und konnte sogleich einen sicheren 3:0 Sieg verbuchen.  Die dritte Begegnung lautete Thomas gegen Fischer Herbert. Auch hier war es alles andere als eine klare Angelegenheit. Auf beiden Seiten wurde gekämpft und ebenso diese Partie wurde erst im fünften Satz entschieden. Hier konnte Thomas nach einem super Finish einen 10:6 Rückstand noch drehen und mit 12:10 und 3:2 in Sätzen gewinnen. Nun war das Doppel an der Reihe. Stefan/Thomas vs. Brenner/Fischer. Stefan und Thomas fanden zu Beginn kein Rezept und lagen schnell mit 2:0 in Sätzen zurück. Auch zu Beginn des dritten Satzes zeigte sich zunächst keine Steigerung. Erst nach einem erneuten Punkterückstand schien das Spiel von Stefan und Thomas besser zu funktionieren und der dritte Satz wurde gewonnen. Die beiden ließen nicht locker, spielten überlegt und konzentriert weiter, konnten die Partie wenden und mit 3:2 gewinnen. Ein weiterer wichtiger Punkt – Zwischenstand somit 3:1 für Wattens. Im vierten Spiel traf Stefan auf Münzer Willi. Auch in diesem Spiel ließ Stefan nichts anbrennen und gewann mit viel Fleiß und Einsatz mit 3:0. Begegnung fünf lautete Dietmar gegen Fischer Herbert. In diesem Spiel hatte Dietmar mit dem Spiel von Fischer zu kämpfen und kam über ein 3:1 nicht hinaus. In der sechsten Partie traf Thomas auf Brenner Erich. Nach ein paar unnötigen Fehlern und einem Satzverlust zu Beginn spielte Thomas eine gute Partie und gewann mit 3:1. Weiter ging es mit dem Spiel zwischen Stefan und Fischer Herbert. Trotz starkem Einsatz und einem guten Spiel von Stefan, gewann Fischer knapp aber doch die ersten beiden Sätze. Doch wie an diesem Abend bereits mehrfach erlebt und gesehen, war Aufgeben immer noch keine Option und auch diese Partie wurde nochmals spannend. Stefan kämpfte sich zurück, erreichte den entscheidenden fünften Satz in welchem er Fischer keine Chance mehr ließ und gewann mit 3:2. Endstand somit 6:2. Ein wichtiger Sieg nach guter Leistung und toller Spielmoral der gesamten Mannschaft.