Meisterschaft 2017/18 - Runde F08

 

Herren 1:

 

In der 8. Meisterschaftsrunde im play-off zur Landesliga B spielte Wattens 1 gegen SVg Tyrol. 

Ein schwieriger Gegner der noch gute Chancen auf den Aufstieg hat. Erstes Spiel Manfred Egger  gegen Stefanovic. Überraschenderweise konnte sich Manfred gegen das Schnittspiel von Stefanovic sehr gut einstellen und einen unerwartet sicheren und nie gefährdeten 3:0 Sieg einfahren. Die Überraschung dann aber in Spiel 2, Lubi Reinhard gegen Zheng, hatte Reinhard in der letzten  Begegnung gegen Zheng noch knapp gewonnen wurde es diesmal ein 3:0 Sieg für Zheng. Zwar 3 mal äußerst knapp aber doch eine nicht erwartete Niederlage von Reinhard. Gerhard Rumetshofer gegen Vlajic war die nächste Partie und Vlajic konnte diese mit 3:1 gewinnen. Gerhard kam zwar sehr knapp an Vlajic heran, schlußendlich hat Vlajic dann aber die entscheidenden Bälle gewonnen, im darauffolgenden Doppel konnten Reinhard Lubi und Manfred Egger gegen Vlajic und Zheng einen klaren 3:1 Sieg holen. Zwischenstand 2:2; Im Spiel 4 Renhard Lubi gegen Stefanovic und Reinhard war für den Innsbrucker einfach zu schnell und gewann klar mit 3:1. Dafür musste sich Manfred denkbar knapp und unglücklich gegen Vlajic mit 3:1 geschlagen geben. Dann Gerhard Rumetshofer gegen Zheng und Zheng konnte dieses Spiel zwar knapp aber doch mit 3:1 gewinnen. Dann das Spiel Reinhard Lubi gegen Vlajic und es war irgendwie komisch gewann Vlajic den ersten Satz sicher konnte sich Reinhard aber nach und nach immer besser auf das Spiel von Vlajic einstellen und gewann diese Partie mit 3:1. Auf Reinhard kann man sich  halt einfach verlassen, Reinhard musste hier aber sein ganzes Können aufbieten. Im Folgespiel Gerhard gegen Stefanovic, war Gerhard sehr konzentriert und fokussiert und gewann glatt mit 3:1, das letzte Spiel Manfred gegen Zheng, die ersten 2 Sätze überlegen an Manfred, dann hatte Zheng von seinen Kollegen ein gutes Coaching und stellte sein Spiel um. Es wurde knapp und ging in den 5. Satz. Alleine in diesem Satz hatte Zheng 5 Glücksbälle und gewann dadurch dieses Spiel noch äußerst knapp mit 3:2. Endstand somit 5:5 Unentschieden.

 

Herren 2:

Das 8. Spiel der Frühjahrsrunde bestritt die 2. Mannschaft auswärts gegen die Mannschaft TTC Kirchbichl 2. Das erste Spiel der Begegnung bestritt Mario Stojanovic, welcher als Ersatzmann für Dietmar dankenswerter Weise einsprang, gegen Wallner Gunnar. Mario hatte mit dem Spiel von Gunnar zu kämpfen und verlor mit 3:0. In der zweiten Begegnung traf Thomas auf Schnellrieder Arno. Hier kam Thomas mit dem Spiel von Arno in den ersten beiden Sätzen gar nicht zurecht und auch im dritten Satz lief es nicht wirklich rund und daher endete die Partie mit einem klaren 3:0 für Schnellrieder. Im dritten Spiel traf Stefan auf die Bundesliga Spielerin Theresa Raich. Stefan war von Anfang an der aktivere Spieler in dieser Begegnung und konnte verdient mit 3:1 gewinnen. Das Doppel zwischen Stefan/Thomas und Schnellrieder/Wallner entwickelte sich zu einer knappen Begegnung. Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient doch am Ende hatte fand die Mannschaft aus Kirchbichl das glücklichere Ende und so endete die Begegnung knapp mit 3:1 für Kirchbichl. In der vierten Begegnung traf Thomas auf Wallner. Der erste Satz ging klar an Wallner. Im weiteren Spielverlauf fand Thomas besser in Spiel, lag jedoch zwischenzeitlich mit 2:1 in Sätzen hinten. Es entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe welche im fünften Satz endete. Auch hier konnte Thomas den Punkterückstand aufholen und schaffte den Ausgleich zum 9:9. Hier half dann auch das Timeout von Wallner nichts mehr und Thomas konnte den Satz mit 11:9 und die Partie somit verdient mit 3:2 gewinnen. Das fünfte Spiel zwischen Mario und Raich endete mit einem 3:0 Sieg für Raich. Im sechsten Spiel lieferten sich Stefan und Schnellrieder eine spannende Begegnung, in welcher Stefan am Ende im fünften Satz die besseren Nerven und die bessere Offensivbälle spielte und verdient mit 3:2 gewinnen konnte. Die nächste Partie war jene von Thomas gegen Raich.  Nach zwei knappen Sätzen lag Raich bereits 2:0 in Führung. Im dritten und vierten Satz fand Thomas jedoch besser in Spiel und schaffte den Ausgleich zum 2:2. Ähnlich knapp ging es im fünften Satz weiter, jedoch mit dem besseren Ende und einem knappen 3:2 Sieg für Raich. Im achten Spiel konnte Stefan an seine gute Form anknüpfen und kürte sich mit einem sicheren 3:0 gegen Wallner und den damit verbundenen dritten Tagessieg zum „Man oft he Match“. In der neunten Begegnung zwischen Schnellrieder und Mario war für Mario leider nicht viel zu holen und die Partie endete mit einem 3:0 Sieg für Schnellrieder. Endstand somit ein knapper 6:4 Sieg für die Mannschaft aus Kirchbichl.