Meisterschaft 2017/18 - Runde F07

 

In der 7. Runde des play-offs zur Landesliga B hatte Wattens 1 die Mannschaft aus Kitzbühel zu Gast. Zwei Mannschaften die auf Augenhöhe stehen und jedes Ergebnis möglich ist. Erstes Spiel Egger gegen Monitzer, ein sehr gutes, knappes und dramatisches Spiel das mit einigem Glück Monitzer als 3:1 Sieger sah. Im zweiten Spiel Reinhard Lubi (der die restlichen Spiele für den verletzten Dietmar Hofmann einspringen wird) gegen Zaggl. Und auf Reinhard ist Verlass ein klarer 3:1 Sieg war die Folge. Das 3. Spiel Rumetshofer gegen Janisch war auch an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten. Gerhard spielte sehr gut und musste sich nur sehr knapp im 5. Satz mit 3:2 beugen. Im folgenden Doppel harmonierten Lubi/Egger ausgezeichnet und konnten dieses Doppel recht sicher mit 3:1gewinnen. Zwischenstand 2:2; Spiel 4 Reinhard Lubi gegen Monitzer und Monitzer kämpfte verbissen und lieferte ein hervorragendes Spiel, doch Reinhard war einfach um dieses Etwas besser und siegte 3:1. Dann Egger gegen Janisch und auch hier hatte der Favorit Janisch hart zu kämpfen und gewann schlussendlich knapp mit 3:1. Rumetshofer gegen Zaggl die Folgepartie und Gerhard hatte ebenfalls hart zu kämpfen um als verdienter 3:1 Sieger vom Platz zu gehen. Im Spitzenspiel Lubi gegen Janisch zeigte Reinhard seine ganze Klasse, spielte hervorragende Blockbälle und Janisch ist an diesem Spiel zerbrochen. Ein klarer 3:0 Sieg von Reinhard, der mit seinem dritten Sieg den Grundstein für das Endergebnis lieferte. Zwischenstand 5:3 für Wattens. Dann Rumetshofer gegen Monitzer und wieder ein tolle Partie die in den 5. Satz ging. Hier führte Monitzer schon 6:0 und Gerhard schaffte das Unmögliche, Ausgleich auf 6:6 danach einige knappe Bälle und Gerhard musste sich leider doch knapp mit 3:2 geschlagen geben. Letztes Spiel Egger gegen Zaggl, es stellte sich nur eine Frage Unentschieden oder Sieg für Wattens. Im ersten Satz spielte Zaggl sehr gut und Manfred hatte kein Rezept dazu und verlor diesen Satz auf  7. Im zweiten Satz verkehrte Welt und Zaggl hatte keine Chance. Auch die zwei folgenden Sätze konnte Manfred recht sicher gewinnen und so war der erste Sieg im play-off geschafft. 6:4 für Wattens. Ein tolles Spiel und ein Pauschallob der gesamten Mannschaft.    

 

In der 7. Runde bestritt die 2. Mannschaft ihr letztes Heimspiel dieser Saison gegen die Mannschaft aus Schwaz. In der ersten Begegnung traf Dietmar auf Huber Christian. Das Spiel endete mit einem bitteren und glücklichen 3:1 Sieg für Huber. Zeitlich spielte Thomas seine Partie gegen Niedertscheider Elias. Das Spiel war knapper als das Ergebnis mit 3:0 für Schwaz vermutet lässt. (Sätze im Detail: 11:9, 12:10 und 11:9). In der dritten Partie von Stefan gegen Klötzel Peter, konnte Klözel welcher vor kurzem noch in der Landesliga A im Einsatz war, mit 3:0 gewinnen. Das Doppel zwischen Thomas/Stefan und Niedertscheider/Klötzl war eine klare Angelegenheit für Schwaz und endete mit 3:0. In der vierten Partie zwischen Thomas und Huber, hatte Thomas das Spiel im Griff und konnte mit einem verdienten 3:0 Sieg den ersten Punkt für Wattens sichern. Das nächste Spiel zwischen Dietmar und Klötzel war wiederrum eine klare Angelegenheit für Klötzel und hatte ein 3:0 für Schwaz als Ergebnis. Im sechsten Spiel gelang Stefan das beste Spiel am heutigen Tag und gewann mit großem Einsatz sicher und verdient mit 3:0 gegen Niedertscheider. In der nächsten Partie konnte auch Thomas gegen Klötzel nicht viel ausrichten und so endete auch dieses Spiel mit einem 3:0 Sieg für Schwaz. Ergebnis dieser Begegnung daher eine bitter 6:2 Niederlage gegen die Mannschaft TU Sparkasse Schwaz 2.