Meisterschaft 2017/18 - Runde F06

Herren 1

In der 6. Runde des play-Offs für die B-Liga musste unsere Mannschaft auswärts beim SC Mils 1 antreten. Leider hatte sich schon einen Tag vor dem Spiel bei Dietmar Hofmann die alte Sehnenverletzung angekündigt und im ersten Spiel von Dietmar wurde diese wieder so akut dass er seine Spiele w:o geben musste. Also spielte Wattens nur zu zweit. Erstes Spiel Binder gegen Hofmann und dadurch auch klar und nicht beendet 3:0 für Binder. Zweites Spiel Ortner gegen Egger. In einem sehr umkämpften Spiel (Manfred spielt ja mit einer Schulterverletzung und wird im Sommer operiert werden) konnte Wattens diesmal den 5. Satz gewinnen, Ergebnis 3:2 für Egger. Im 3. Spiel musste Gerhard Rumetshofer gegen den sehr starken Gerl antreten (Gerl gewann am Wochenende gerade das Inzinger Turnier) und Gerhard spielte sehr gut, verlor aber knapp 3 mal 11:9 und damit 0:3 für Mils. Im Doppel haben Gerhard und Manfred gut gespielt aber doch 3:0 verloren. Dann Reinhard Binder gegen Egger Manfred und Binder nutzte die derzeitige  Vorhandschwäche von Manfred aus und gewann knapp mit 3:1 (wieder einmal ein erster Satz wo Manfred schon 10:8 führte und doch knapp verlor). Dann Gerl gegen Hofmann kampflos 3:0 für Gerl. Im Folgespiel Gerhard gegen Ortner entwickelte sich wieder ein harter Kampf bis 2:2 und Gerhard konnte dann aber im 5. Satz einen doch deutlichen 3:2 Sieg erringen. Dann der noch ungeschlagene Gerl gegen Egger und das Spiel von Egger scheint ihm nicht zu liegen. Ein klarer 3:1 Sieg von Wattens war die Folge. Im letzten Spiel dieser Partie Binder gegen Rumetshofer und Gerhard spielte wieder excellent und auch dieses Spiel ging in den 5. Satz. Hier erwischte Binder aber einen guten Lauf und konnte dieses Spiel 3:2 gewinnen. Dadurch ein Endergebnis mit 6:3 für Mils.

Herren 2

In der 6. Runde war die Mannschaft Turnerschaft Innsbruck 5 zu Gast in Wattens. Die Begegnung im Herbst hatte einen knappen Sieg für INNS5 zum Ergebnis. Mit der Motivation auf eine Revanche startete Stefan gegen Stöger Egon. Hier lies Stefan keine Zweifel aufkommen und gewann sicher mit 3:0. In der zweiten Begegnung kam es zur Materialschlacht zwischen Dietmar und Karaagac Hüseyin. Sämtliche Sätze waren äußerst knapp, dennoch war das Ergebnis ein 3:0 Sieg für Hüseyin. In der dritten Begegnung traf Thomas auf Balanzo Maria. So klar wie Thomas diese Begegnung im Herbst verlor, so sicher konnte er dieses Mal einen 3:0 Sieg verbuchen. Im Doppel lagen Thomas und Stefan nach einem harten Kampf bereits 1:2 in Sätzen gegen Hüseyin und Maria im Rückstand, konnten aber schlussendlich noch einen Zacken zulegen und die Partie am Ende noch mit 3:2 gewinnen. Zwischenstand somit 3:1 für Wattens. In der vierten Begegnung lieferten sich Hüseyin und Stefan eine Partie auf Augenhöhe. Es kam zum entscheidenden fünften Satz. Auch hier konnte sich keiner von beiden einen wesentlichen Vorteil erspielen und so endete auch dieser Satz äußerst knapp und mit etwas mehr Glück für Hüseyin mit 12:10 und somit einem 3:2 Sieg für Innsbruck. Im fünften Spiel hatte Thomas Anfangs Probleme mit dem Spiel von Stöger Egon zu Recht zu kommen. Dies hatte einen 2:0 Satzrückstand zur Folge aber im weiteren Spielverlauf gelang es Thomas besser das Spiel zu kontrollieren und er gewann am Ende den fünften Satz sicher mit 11:2. Bei der Partie zwischen Dietmar und Maria fand Dietmar kein Rezept gegen die offensive Spielweise von Maria. Ergebnis daher 3:0 für Innsbruck. Im siebten Spiel traf Thomas auf Hüseyin. Auch hier entwickelte sich ein spannendes und gutes Spiel von beiden Kontrahenten. Thomas hatte mit dem Noppenbelag von Hüseyin wenige Probleme. Doch es half leider nichts und Hüseyin konnte wiederrum knapp und mit dem Glück im richtigen Moment 3:1 gegen Thomas gewinnen. Inzwischen lief bereits das Spiel zwischen Stefan und Maria. Stefan hatte wie bereits Dietmar Schwierigkeiten das Spiel gegen Maria zu kontrollieren. Obwohl Stefan das Spiel zwischenzeitlich kurz unter Kontrolle hatte und einen Satz gewinnen konnte, endete das Spiel mit einem 3:1 Sieg für Maria. Zwischenstand somit vor dem letzten Spiel 5:4 für Innsbruck. In der letzten Begegnung traf Dietmar auf Stöger Egon. Hier konnte Dietmar sicher mit 3:0 gewinnen und sicherte somit das verdiente 5:5 Unentschieden gegen die Mannschaft aus Innsbruck.

Herren 3