Meisterschaft 2017/18 - Runde 10


In der vorletzten Runde des Grunddurchganges in der Landesliga C hatte Wattens ein Heimspiel gegen Rum. Rum liegt in der Tabelle vor Wattens und hat mit dem Spieler Mario Stöckl einen sehr guten Spieler, der in der Einzelrangliste unter den Top 5 ist. Den Auftakt machte Manfred Egger gegen Josef Juli und es war ein erwartet klarer 3:0 Sieg für Egger (11:2,11:2 und 11:5). Das nächste Spiel war dann Dietmar Hofmann gegen Mario Stöckl. Und man hat schon gesehen warum Stöckl in der Rangliste so weit vorne ist. Dietmar hat sehr gut gespielt, teilweise auch knapp aber schlussendlich hatte Stöckl doch mit 3:0 gewonnen. Im folgenden Spiel dann Reinhard Lubi gegen Robert Fattor und Reinhard landete einen sicheren und nie gefährdeten 3:0 Erfolg für Wattens. Leider wurde das anschließende Doppel mit 3:0 verloren. Zwischenstand 2:2 Unentschieden. Dann durfte Manfred Egger den Spieler Mario Stöckl testen. Es war das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Gegner. Stöckl führte im ersten Satz schon 9:5 Ausgleich auf 10:10 und Stöckl konnte diesen Satz noch knapp und glücklich mit 12:10 gewinnen. Aber ab dem 2. Satz drehte Manfred richtig auf und gewann die nächsten 3 Sätze alle klar mit 11:4, somit ein unerwarteter aber sicherer 3:1 Erfolg für Wattens. Reinhard Lubi hat im anschließenden Spiel gegen Josef Juli seine Stärke mit einem überzeugenden 3:0 Sieg aufblitzen lassen. Auch Dietmar Hofmann gegen Robert Fattor ließ in diesem Spiel nie Zweifel aufkommen wer hier der Sieger wird. Ein überzeugendes 3:0 für Wattens war die Folge. Dann Reinhard Lubi gegen Mario Stöckl, waren die ersten 2 Sätze noch halbwegs knapp, konterte Reinhard den Rumer Spieler mit schnellen Blockbällen im 3. Satz auf 11:3 aus. Ein klarer und verdienter 3:0 Sieg für Wattens. Damit war auch schon das Endergebnis mit 6:2 für Wattens fixiert. Dies sollte eigentlich schon die Qualifikation für das Aufstiegs-play-off gewesen sein. Ergebnisse im Detail: Reinhard Lubi 3:0, Manfred Egger 2:0, Dietmar Hofmann 1:1, Doppel 0:1;

 

 

In der 10. Runde der Landesliga D hatte Wattens 2 Kufstein zu Gast. Mit einem Sieg wäre Wattens bereits vorzeitig für das Aufstiegs-play-off qualifiziert. Darum war in diesem Spiel besondere Brisanz und Nervosität zu verspüren. (Pflichtsiege sind die schwersten Siege). Den Auftakt machte Dietmar Mayrl und auf Dietmar ist Verlass, ein 3:1 Sieg für Wattens war die Folge. Auch Stefan Sterzinger ließ gegen Krimbacher nichts anbrennen und unser Mannschaftsführer siegte klar und verdient mit 3:0. Dann Thomas Harasser gegen Christian Weitlaner der in der Einzelrangliste der Liga  auf dem 2. Platz liegt. Thomas führte bereits 2:0 sollte es da eine Überraschung geben? Leider nein Weitlaner kämpfte sich zurück und konnte einen knappen und glücklichen 3:2 Erfolg verbuchen. Das Doppel Harasser/Sterzinger konnte Kufstein im darauffolgenden Doppel  sicher und überzeugend mit 3:0 bezwingen. Zwischenstand 3:1 für Wattens. In der 4. Einzelpartie dann Stefan Sterzinger gegen Tiefenthaler. Und auch hier ließ Stefan seine Klasse aufblitzen und siegte klar mit 3:0. Dann Dietmar Mayrl gegen Weitlaner. Und wiederum eine Partie auf Messers Schneide, leider mit dem besseren Ende für Kufstein, eine unglückliche 3:2 Niederlage. Dann Thomas Harasser gegen Krimbacher und auch Thomas spielte eine klasse Partie und gewann klar mit 3:0. Stefan Sterzinger gegen Weitlaner hieß dann das Spiel der bis dahin noch ungeschlagenen Spieler. Und man möchte es nicht glauben wieder ein 3:2 Erfolg für Weitlaner trotz eines Superspiels von Stefan, leider auch viel Pech durch Glücksbälle von Weitlaner. Danach ein unangenehmes Spiel für Thomas Harasser. Gegen das unorthodoxe Spiel  von Tiefenthaler hatte Thomas kein geeignetes Gegenmittel parat und verlor 3:0. Zwischenstand 5:4 für Wattens. Die letzte Partie von Dietmar Mayrl entschied über Unentschieden oder Sieg. Dietmar der seine Verletzung an der Hand sehr spürte und sehr gehandicapt war, biss die Zähne zusammen und lieferte einen heroischen Kampf, den er knapp aber sehr verdient mit 3:2 gewann. Ein Sonderlob für Dietmar. Dies bedeutete auch den 6:4 Erfolg von Wattens und das Erreichen des Oberen play-offs. Herzliche Gratulation der gesamten Mannschaft. Ergebnisse: Stefan Sterzinger 2:1, Dietmar Mayrl 2:1, Thomas Harasser 1:2, Doppel 1:0;


Die dritte Mannschaft hat am 30.11.2017 ein schwieriges Spiel gegen Kirchchbichl gehabt und leider 8:2 verloren. Einzig Mannschaftführer Hui Min An stemmte sich gegen die Niederlage und konnte zwei Einzelsiege erreichen. Trotz nach außen scheinend klarer Ergebnisse haben sich auch die Nachwuchsspieler Any An und David Holzer gut geschlagen und nur sehr knappe Niederlagen einstecken müssen. Dies gehört zum Reifeprozess. Trotz Niederlage werden die Spiele von mal zu mal besser, ein Aufwärtstrend ist zu erkennen. Die Ergebnisse im Detail: Hui Min An 2:1, Andy An 0:3, David Holzer 0:3, Doppel 0:1;

 

 

 

 

 


D