1. Runde

Die erste Mannschaft von Wattens hatte in der ersten play-off Runde Kitzbühel zu Gast, ausgerechnet jene Mannschaft wo man in der Herbstrunde die höchste Niederlage einstecken musste. Das Spiel eröffneten Gerhard Rumetshofer gegen Hans Zaggl. Gerhard ging mit 2:0 in Führung und verlor dann die nächsten 3 Sätze mit viel Pech. Hatte doch der Kitzbüheler Spieler jede Menge Kantenbälle und Netzroller. Im 5. Satz bei 10:10 wieder ein unhaltbarer Kantenball von Zaggl was dann in der weiteren Folge zur knappen 3:2 Niederlage führte. Im 2. Spiel Manfred Egger gegen Janisch zwar gut und knapp gespielt aber doch 3:0 verloren. Die 3. Partie dann unser Spieler Hofmann gegen Monitzer und Dietmar in gewohnter Manier mit viel Kampfgeist 3:0 gewonnen. Das Doppel war dann diesmal eine klare Sache mit 3:0 für Kitzbühel. Zwischenstand 3:1 für Kitzbühel. Im nächsten Spiel hatte auch Gerhard Rumetshofer gegen Janisch keine leichte Partie, spielte gut trotzdem 3:0 für Janisch. Die andere Partie Dietmar Hofmann gegen Zaggl. Es war ein unerwartet knappes Spiel und Dietmar hatte wesentlich mehr Mühe als gedacht. Der Kampfgeist von Dietmar entschied dieses Spiel aber doch gerecht mit 3:2 für Wattens. Neuer Zwischenstand 4:2 für Kitzbühel. Auch das nächste Spiel Manfred Egger gegen Monitzer war hart umkämpft ging dann aber doch mit 3:2 verdient an Wattens. Dann das Spiel der noch ungeschlagenen Spieler Hofmann gegen Janisch. Es war ein spannendes und knappes Spiel, diesmal aber leider mit 3:2 für Janisch. Gerhard Rumetshofer spielte dann gegen Monitzer und hat auch dieses Spiel leider mit 3:2 verloren. Endstand unglücklich 6:3 für Kitzbühel.

Die zweite Mannschaft spielte in der ersten Runde zuhause gegen Hall. Aufgrund einer Erkrankung von Dietmar Mayrl hat unser Hochkaräter Reinhard Lubi ausgeholfen. Erstes Spiel Sterzinger Stefan gegen Christ und Stefan ließ bei einigen Bällen gleich seine Klasse aufblitzen und gewann recht sicher mit 3:1. Robert Lubi der trotz einer Knieverletzung unsere Mannschaft unterstützte gewann sein Spiel gegen Henökl ebenso mit 3:1, hatte im ersten Satz noch hart zu kämpfen, wurde dann aber von Satz zu Satz sicherer und besser. Dann der erste Einsatz von Reinhard Lubi gegen Brenner. Reinhard der nach einer Knieoperation noch in der Genesungsphase steht gewann diese Partie trotzdem souverän mit 3:0. Auch das Doppel ging klar mit 3:0 an Wattens. Zwischenstand 4:0 für Wattens. Dann Stefan Sterzinger gegen Henökl, Henökl von Hall wehrte sich tapfer hatte aber gegen die harten Topspinbälle von Stefan keine Chance, Ergebnis 3:1 für Stefan. Danach Reinhard Lubi gegen Christ. Ein unangenehmes Spiel für Reinhard, da sich der Haller Spieler Christ in einen wahren Spielrausch steigerte. Trotzdem ein klares 3:1 für Reinhard. In der letzten Partie Robert Lubi gegen Brenner merkte man die Knieprobleme von Robert und verlor dieses Spiel mit 3:0. Endstand dadurch 6:1 für Wattens. Ein gelungener Auftakt für Mannschaftsführer Sterzinger und Wattens 2.

Die vierte Mannschaft spielte zu Hause gegen Kramsach 3. Kramsach 3 gilt als einer der Titelanwärter in dieser Klasse und das haben die Kramsacher Spieler eindrucksvoll gezeigt. Unsere Spieler, Andy An, Hui Min An und David Holzer standen auf verlorenem Posten und mussten eine klare 10:0 Niederlage einstecken.