10. Runde

Am Dienstag war in der 10. Runde der Landesliga B die Mannschaft von Fulpmes zu Gast in Wattens. Hatte man sich gegen Fulpmes bisher immer sehr schwer getan entwickelte sich gestern ein knapper und ausgeglichener Kampf. Zur Chronologie: Erstes Spiel Dietmar Hofmann gegen Christian Mair, nach einem knappen Hin und Her hatte schlussendlich Mair das glücklichere Ende für sich und konnte äußerst knapp im 5. Satz mit 3:2 das Spiel für sich entscheiden. Das zweite Spiel bestritt Gerhard Rumetshofer gegen Julian Meyer, Ergebnis klar mit 3:0 für Meyer doch das Ergebnis täuscht, alle 3 Sätze waren äußerst knapp. Zwischenstand somit 2:0 für Fulpmes. Im dritten Spiel hatte Manfred Egger Sabrina Koch als Gegnerin, die ja auch für Kufstein in der Damen Staatsliga spielt. Der erste Satz wurde überraschend gewonnen, der zweite Satz verloren. Manfred hatte mit den Aufschlägen von Sabrina seine liebe Not. Doch nach und nach ging es immer besser und Manfred konnte die Partie überraschend klar mit 3:1 gewinnen. Nur noch 2:1 für Fulpmes. Dann das Doppel, Dietmar und Manfred spielten gegen Mair/Meyer und es entwickelte sich ein spannender Kampf. Dietmar Hofmann gelangen einige Traumbälle und auch Manfred konnte die Gegner mit Unterschnitt erheblich stören und so gewann Wattens dieses Doppel überraschend aber durchaus verdient mit 3:1. Neuer Zwischenstand 2:2.  Dann die Spiele Hofmann gegen Meyer und Egger gegen Mair. Dietmar hat seine Rückenprobleme noch nicht ganz, aber schon gut auskuriert und kommt schön langsam zu seiner alten Stärke und kämpfte Julian Meyer mit 3:1 nieder. Manfred spielte gegen Mair eine sehr gute und knappe Partie musste sich aber unglücklich 3:1 geschlagen geben. Somit Zwischenstand 3:3. Danach spielte Gerhard gegen Koch und verlor die ersten 2 Sätze, dann aber die nächsten 2 Sätze sehr sicher an Gerhard, 2:2 im 5. und entscheidenden Satz leider trotz 9:7 Führung für Gerhard dann eine äußerst unglückliche 3:2 Niederlage im Nachsatz. Julian Meyer spielte gegen Manfred Egger eine sehr gute Partie und konnte wenn jeden Satz auch nur denkbar knapp aber doch mit 3:0 gewinnen, Zwischenstand 5:3 für Fulpmes. Die nächste Partie Dietmar Hofmann gegen Sabrina Koch, es entwickelte sich ein spannender Kampf auch Dietmar hatte mit den Aufschlägen von Sabrina seine liebe Not, zündete dann aber den Turbo und gewann hochverdient mit 3:3. Zwischenstand 5:4 für Fulpmes. Das letzte Spiel dann Gerhad gegen Christian Mair. Gerhard kämpfte aufopfernd hatte bei manchen Bällen Pech und musste sich leider mit 3:1 geschlagen geben. Somit der unglückliche Endstand von 6:4 für Fulpmes. Trotzdem ein gutes Spiel von Wattens die Formkurve zeigt nach oben. 

Die zweite Mannschaft musste nach Rum und die Vorzeichen für dieses Spiel standen äußerst schlecht. Viele Ausfälle durch Verletzungen prägten das bisherige Geschehen und auch in dieser Runde wollte man sich mit Günter Harasser verstärken der aber mit Fieber zum Spiel anreiste und während der ersten Partie bereits w:o geben musste. Auch Dietmar Mayrl war an einer Grippe erkrankt und spielte trotzdem seine Spiele wenn auch sehr geschwächt. Zur Überraschung aller konnte Dietmar ein Einzelspiel gewinnen und die zwei anderen Spiele leider denkbar knapp mit 3:2 verlieren. Das Doppel mit Stefan Sterzinger wurde ebenfalls knapp mit 3:2 gewonnen werden. Der Vater des erreichten Punktes durch ein 5:5 unentschieden war aber wieder einmal Stefan Sterzinger, der in bravuröser Manier alle seine 3 Einzelspiele für sich verbuchen konnte. Hätte der Grippeteufel nicht gewütet wäre hier sicher ein klarer Sieg möglich gewesen. Trotzdem ist dieses 5:5 unter diesen Voraussetzungen wie ein Sieg zu verbuchen.