2. Runde

Auch die 2. Runde verlief nicht gerade verheißungsvoll für die WSG Swarovski Wattens.

Die erste Mannschaft hat gestern ihr Heimspiel gegen SVg Tyrol Innsbruck knapp mit 3:6 verloren. Die ersten drei Spiele gingen wenn teilweise auch knapp jeweils an die Gegner und so lief man gleich einmal einem 3:0 Rückstand hinterher. Zu vemerken ist hier ein neuer Spieler der Gegner, namens Igor Koniar, der früher in der Slowakei ein Spitzenspieler war. im Doppel spielte dann Reinhard Lubi mit Gerhard Rumetshofer und dieses Spiel war wahrlich ein Krimi. Nach dem ersten Satzgewinn wurden die nächsten 2 Sätze verloren und war man im 4. Satz schon mit 9:5 im Rückstand und wir konnten diesen Satz trotzdem noch zum 2:2 Ausgleich gewinnen. Der 5. Satz war dann eine eindeutige Sache für Wattens und der Rückstand konnte auf 3:1 verkürzt werden. Dann kam der große Auftritt von Dietmar Hofmann der den Spieler Stojanovic nach hartem und heroischen Kampf knapp aber verdient mit 3:2 besiegen konnte. Danach verlor Gerhard Rumetshofer gegen Vlajic mit 3:1. Die nächste Partie hatte Manfred Egger gegen Igor Koniar und zur Überraschung konnte der erste Satz gleich gewonnen werden. Der 2. Satz war hart umkämpft und ging in die Verlängerung und im Nachsatz konnten diesen Igor zum 1:1 Ausgleich glücklich gewinnen. Der 3. Satz ging wieder recht klar an Manfred Egger. Den Sieg vor Augen schlichen sich leider unnötige Fehler ein und so wurde dieses Spiel leider knapp und unglücklich 3:2 verloren. Hofmann Dietmar bestätigte seinen enormen Kampfgeist und besiegte Goran Vlajic mit 3:1. Im nächsten Spiel war Gerhard Rumetshofer gegen Igor Koniar auf verlorenem Posten und verlor glatt 3:0 was dann auch den Spielendstand von 6:3 für die SVg Tyrol bedeutete.

Die zweite Mannschaft spielte gegen Jenbach 2 und leider erlitt unser Zugpferd dieser Mannschaft, Stefan Sterzinger,  beim Einspielen eine kleine Verletzung und konnte zwar noch spielen aber nur zu 50 Prozent was leider 3 klare Niederlagen bedeutete. Da nützte es nichts dass Robert Lubi die erste Partie gleich klar gewinnen konnte und auch Roland Kröll einen Sieg beisteuerte. In Summe hat man dann doch 6:2 verloren. Wir hoffen, dass sich Stefan gleich wieder erholt und nächste Woche wieder gesund und in alter Stärke die Mannschaft unterstützen kann.

Die dritte Mannschaft hatte mit dem TV Kitzbühel einen übermächtigen Gegner, der in dieser Aufstellung für die Gebietsklasse fast zu stark ist. Dies mussten unsere Jungs mit einer bitteren 2:8 Niederlage zur Kenntnis nehmen. Trotzdem hat Mannschaftsführer Mario Stojanovic2 Einzelspiele gewonnen. Auch das Fehlen von Thomas Harasser hat sich in dem Ergebnis zusätzlich negativ ausgewirkt.

Die vierte Mannschaft hat dafür mit dem 5:5 für eine unerwartete Überraschung gesorgt. Unsere Nachwuchsspieler Andy An mit 2 Einzelsiegen und David Holzer mit einem Einzelsieg konnten dabei groß auftrumpfen und ihre ersten Siege in dieser Meisterschaft einfahren. Hui Min An mit einem Sieg und das Gewinnen des Doppels komplettierten das gute Ergebnis. Wir gratulieren unseren Jungs zu diesem verdienten Punkt.