Meisterschaft Herbst 2021 - Runde 6

Herren 1 - Landesliga C

Runde 6: 5.11.2021, Auswärtsspiel gegen Hall

In der sechsten Runde der C-Liga musste unsere Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel nach Hall. Erstes Spiel Herbert Fischer gegen unseren Manfred Egger. Es begann gut und endete gut, Manfred beherrschte diesen Spielrecht klar und konnte einen nie gefährdeten 3:0 Sieg einfahren.  Das zweite Spiel Peter Hagen gegen unsere Nummer 1 Davide Infantolino. Auch hier konnte der nach einer Knieoperation noch nicht 100%ig fitte Peter Hagen unserem Spieler nicht Parole bieten, Davide konnte einen deutlichen und überlegenen 3:0 Sieg verbuchen. Danach spielten wir zeitgleich die Spiele 3 und 4. Im 3. Spiel Mag. Pajek gegen unseren Gerhard Rumetshofer. Ein Spiel bei dem Gerhard zeitweise nicht zurecht kam und trotzdem in einen entscheidenen 5. Satz gelangte. Hier war es wiederum knapp und Gerhard verlor dieses Spiel dann unglücklich mit 3:2. Im Spiel 4 dann Herbert Fischer gegen Davide. Und Davide war gewarnt, hatte er gegen diesen Spieler doch im letzten Jahr einen erbitterten Kampf zu führen den er knapp mit 3:2 gewann. Und auch in diesem Spiel waren die ersten 2 Sätze wieder  äußerst knapp, doch Gott sei Dank mit  Erfolgen für Davide. Im 3. Satz hatte Davide dann den Haller im Griff und gewann dann klar mit 3:0. Spielstand vor dem Doppel 3:1 für Wattens. Im Doppel, das ja eine Schwachstelle bei uns ist konnten Gerhard und Manfred sich aber in einen 5. Satz retten und in diesem dann doch, wenn auch knapp aber hochverdient mit 3:2 gewinnen. Im Folgespiel dann der gegen Gerhard entfesselt spielende Pajek gegen Manfred. Und hier war alles  wieder verkehrt. Pajek spielte zwar stark konnte sich gegen Manfred aber nicht richtig einstellen. Recht schnell gingen die ersten 2 Sätze an Wattens. Im 3. Satz war denn Manfred chancenlos. Im 4. Satz wurden dann aber noch einmal alle Kräfte gebündelt und dieser ging dann wieder klar an Wattens. Sieger somit Manfred und die Niederlage von Gerhard wurde gerächt. Mittlerweile stand es 5:1 für Wattens. Dann Gerhard gegen den angeschlagenen Peter Hagen und hier konnte Gerhard recht mühelos mit 3:0 gewinnen. Damit war auch schon das Endergebnis mit 6:1 für Wattens fixiert. Wir sind damit weiterhin ungeschlagen. In der Tabelle liegen wir nun am 3. Platz, das Spitzenquartett mit Rum, Schwaz und Wörgl und uns liegt alle mit einem Punkt Unterschied in Front. Das heißt für alle 4 Mannschaften ist der Herbstmeistertitel möglich. Entscheiden wird sich dies im letzten Spiel im Herbst gegen Rum. Jedenfalls wurde gegen Hall eine solide Leistung gezeigt wenn wir auch nicht in Hochform waren. Dem Ziel ins obere play-off zu kommen sind wir dadurch schon sehr Nahe gekommen.  

Herren 2 - Landesliga D

Runde 6: 03.11.2021, Auswärtsspiel gegen RUM 4

Ein Abend mit Höhen und Tiefen – leider mehr Tiefen – war das Spiel am Mittwoch, 03.11., in Rum gegen die dortige vierte Mannschaft.

Es begann mit einer Höhe, da wir mit Manuel Muigg ein neues Gesicht in der Mannschaft begrüßen durften, das uns als Ersatz für Stefan Sterzinger hoffentlich öfter zur Verfügung stehen wird, und er begann den Abend auch gleich mit dem ersten Einzel gegen J. Hauser. Man merkte Manuel an, dass er schon lange keine Meisterschaftsluft mehr geschnuppert hatte, man merkte ihm aber ebenso an, dass er in jedem Ballwechsel voll fokussiert und konzentriert war, dass er kämpfte und dass er in dieser Liga problemlos mitspielen kann. Am Ende entschieden nur wenige Punkte die 0:3-Niederlage von Manuel, Punkte, die schon bald – wenn sich bei ihm wieder eine Wettkampfroutine einkehrt – auf seiner Seite stehen werden. Es folgte ein Tief, als Lukas Egger zum ersten Mal an der Platte stand und sich selbst in eine völlig unnötige 1:3-Niederlage manövrierte. Sein Gegner T. Mair brauchte nicht viel zu machen, Lukas war an diesem Abend viel zu fehlerhaft, agiert zu ungeduldig und verlor das Spiel mit 1:3. Didi Hofmanns erster Auftritt war ein sehenswertes, spannendes Spiel zwischen einem offensiv spielenden Wattener und dem defensiven Rumer T. Reuter, das in den entscheidenden Momenten leider meist gegen Didi lief. Er war trotzdem kurz davor, den entscheidenden 5. Satz zu erzwingen, in dem er gute Chancen gehabt hätte, nachdem er sich immer besser auf seinen Gegenspieler einstellen hatte können, doch Reuter zeigte in den entscheidenden Ballwechseln Ruhe und Souveränität und konnte den Sack zumachen und Didi mit 3:1 schlagen.

Das Doppel gab zunächst noch einmal Hoffnung, konnten Lukas und Didi den ersten Satz doch klar gewinnen. Danach schlichen sich aber wieder unnötige Fehler ein, sodass man bald mit 1:2 Sätzen in Rückstand lag und auch im 4. Satz sah man sich mit einem 5:9 konfrontiert, ehe man noch einmal alle Konzentration und Kräfte sammelte und mit Ruhe Punkt für Punkt aufholte und den Satz gar noch mit 11:9 gewinnen konnte. Der fünfte Satz war an Spannung dann ebenfalls kaum zu überbieten, nahezu im Gleichschritt spielten Rum und Wattens bis zum 10:10, danach wechselte man sich mit Matchbällen ab. Am Ende hatte Wattens leider das Nachsehen und Rum konnte glücklich den vierten Spielgewinn an diesem Abend verzeichnen.

Mit dem Rücken zur Wand stand Wattens nun vor der zweiten Einzelserie. Während Lukas an anderen Abenden in solchen Situationen seine besten Spiele zeigt, blieb er heute leider in seinem Tief gefangen und konnte – von einzelnen gelungenen Ballwechseln abgesehen – in seinem Spiel gegen Hauser niemals seine Möglichkeiten ausschöpfen, spielte weiterhin zu fehleranfällig und verlor – wenn auch knapp – verdient mit 2:3. Besser machte es Manuel gegen Reuter und ließ sich vom unangenehmen Noppenspiel des Gegners kaum einmal aus der Ruhe bringen und spielte in zwei Sätzen auf Augenhöhe mit. Am Ende reichte es aber auch in seinem zweiten Meisterschaftsspiel seit Jahren nicht zu einem Satzgewinn und er musste sich mit 0:3 geschlagen geben – auf dieser Leistung kann er aber in jedem Fall aufbauen. Das Spiel war damit gelaufen, die Niederlage besiegelt. Didi fand jedoch noch genug Motivation, den Ehrenpunkt für Wattens zu erkämpfen und zeigte in seinem Spiel gegen Mair eine abgeklärte, souveräne Leistung, ließ seinem Gegenspieler keine Chance und vom ersten Punkt an keine Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen. Jeder Satz war eine klare Angelegenheit, Didi machte kaum Fehler, spielte druckvoll und gewann sicher mit 3:0.

Trotz der klaren Niederlage gab es mit den Leistungen von Didi und Manuel also auch Lichtblicke, die optimistisch für die noch ausstehenden Runden stimmen. Wenn Lukas wieder in die Spur findet, wenn Didi seine momentane Form behält und wenn Manuel erst seinen Wettkampfmodus wieder etabliert (und uns auch in Zukunft auszuhelfen bereit ist!), kann in den kommenden Wochen wieder mit Höhenflügen gerechnet werden.

Herren 3 - Einsteiger-Klasse Unterland 

Runde 6: Dienstag, 2.11.2021, Auswärtsspiel gegen Askö Münster 

Der Erfolgslauf unserer 3. Mannschaft läuft unvermindert weiter. Ja mehr noch, wir konnten zum ersten Mal einen 10:0 Sieg einfahren. Das hat in dieser Saison noch keine Mannschaft geschafft! Wir sind nach dieser Runde sogar Spitzenreiter der Liga, weil wir das Spielverhältnis gegenüber unserem stärksten Widersacher Kirchdorf 1 verbessern konnten.

Unsere stärkste Aufstellung mit Christoph Hoppichler, Peter Möllinger und Wolfgang Lechner stand wieder zur Verfügung. Wir drei konnten 30 Sätze gewinnen, nur 7 gingen verloren. Nur der junge Alexander Kostenzer aus Münster konnte uns fordern, er verlor schlussendlich aber doch alle 3 Partien mit 2:3 Sätzen. 

Auch das Doppel Hoppichler/Lechner gegen Alexander und Thomas Kostenzer ging mit einem klaren 3:0 Sieg an Wattens.

Unser Christoph Hoppichler liegt in der Einzelrangliste auf Platz 2, Lechner Wolfgang belegt Rang 4 und Peter Möllinger Rang 7. 

Die Doppelrangliste führt Wattens an, wir konnten bislang alle sechs Partien bei insgesamt nur 3 verlorenen Sätzen erfolgreich absolvieren. 

Le Wo