Meisterschaft Herbst 2020 - Runde 3

Herren 1

In der 3. Runde der Meisterschaft Landesliga C war der TTC Rum und Tabellenführer zu Gast in Wattens. Im ersten Spiel hatte es Gerhard Rumetshofer mit dem Nachwuchstalent Budin zu tun und verlor nach hartem Kampf mit 3:1. Auch Manfred Egger erging es nicht besser. Der erste Satz wurde noch überlegen gewonnen, doch der Gegner Stöckl stellte dann sein Spiel um um es ging verkehrt weiter, leider auch eine 3:1 Niederlage. Unser Legionär Davide Infantolino spielte dann gegen Kohl-Lörting. Dieser Spieler war in sehr starker Form, konnte gegen Davide sogar einen Satz gewinnen, doch insgesamt war der Wattens Legionär einfach zu stark und gewann mit 3:1. Auch das Doppel war knapp und hart umkämpft, leider mit einem 3:1 Sieg für Rum. Dann Gerhard gegen Stöckl und hier wurde zwar gut mitgespielt doch Stöckl gewann klar mit 3:0. Im Folgespiel kam dann wieder Davide Infantolino gegen Budin zum Einsatz und hier hatte der Rumer Null Chance, im ersten Satz hatte Davide sogar eine 8:0 Führung, schlussendlich ein klarer Sieg mit 3:0 von Davide. Dann Manfred Egger gegen Kohl-Lörting und der Rumer spielte wirklich fantastisch hatte aber auch mit vielen Kantenbällen unheimliches Glück. Nach hartem Kampf wurde leider auch dieses Spiel mit 3:1 verloren. Dann das Spiel der noch Ungeschlagenen, Davide gegen Stöckl. Und auch dieses Spiel beherrschte Davide klar, mit schnellem aggressivem Spiel konnte Stöckl sicher mit 3:0 in die Schranken gewiesen werden. Dann noch Gerhard gegen Kohl-Lörting und auch hier war das junge Nachwuchstalent zu gut und gewann glatt mit 3:0. Damit war die 3:6 Niederlage besiegelt und das Fazit aus diesem Spiel, ein Davide Infantolino allein wird wohl zu wenig sein. Als Aufsteiger mussten wir bitteres Lehrgeld zahlen.  

Herren 2

Unsere 2. Herrenmannschaft musste am Freitag zum sehr schweren Auswärtsspiel nach Landeck reisen. Das erste Spiel war schon ein Krimi Senn gegen Robert Lubi, jeder Satz war hart umkämpft und im 5. Satz war der glückliche Sieger Robert Lubi aus Wattens. Dann der Landecker Materialspieler Strasser gegen Reinhard Lubi, der als Ersatz für den verhinderten Sterzinger einsprang. Und Reinhard tat sich mit diesem Materialspieler sehr schwer und verlor überraschend 3:1. Dann Schmid gegen unseren Dietmar Hofmann, Dietmar führte im ersten Satz schon 8:1 und konnte leider den Sack nicht zumachen und verlor nach hartem Kampf knapper als es das Ergebnis ausdrückt mit 3:0. Dafür hielten sich Dietmar und Reinhard im Doppel schadlos und siegten klar und souverän mit 3:0. Stand nach dem Doppel 2:2. Dann spielte Senn gegen Reinhard Lubi und auch hier musste sich Reinhard gehörig strecken um als 3:2 Sieger vom Platz zu gehen. Dann der an diesem Tag sehr gut disponierte Schmid gegen Robert Lubi und Schmid gewann auch dieses Spiel mit 3:1. Dann musste Dietmar Hofmann gegen den Defensivmann Strasser anrücken der ja schon gegen Reinhard Lubi überraschte. Und auch hier ging Strasser in Sätzen gleich 2:0 in Führung, doch dann stellte Dietmar seine Spielweise komplett um und dann mit nicht mehr totalem Angriff konnte Dietmar das Spiel drehen und Dank dieser Taktikumstellung noch knapp mit 3:2 gewinnen. Danach dann der noch ungeschlagene Schmid gegen Reinhard Lubi und Reinhard fand nun endlich ein wenig zu seiner Normalform und gewann mit 3:1. Danach dann Senn gegen Hofmann und hier konnte Dietmar wieder mit seinem gewohnt aggressivem Spiel recht sicher mit 3:1 gewinnen. Damit war das Spiel zu Ende und Wattens gewann mit 6:3. Ein hartes Stück Arbeit am Ende aber ein hochverdienter Auswärtssieg. Eine sehr gute Mannschaftsleistung von Wattens.

 

Herren 3

Die neu formierte 3. Herrenmannschaft hatte ebenfalls am Freitag ein Auswärtsspiel gegen Rum. Im ersten Spiel Reissner gegen unseren Spieler Christoph Hoppichler und Christoph hat nun ein wenig seinen Trainingsrückstand aufgeholt und gewann sicher mit 3:0. Dann Ressl gegen Lechner und ein unerwartet hoher 3:0 Sieg von Ressl, nach hartem Kampf. Im Folgespiel dann Bachler gegen Bader, auch hier ein 3:0 Sieg für den Rumer wobei Matthias Bader hier noch ein wenig Erfahrung sammeln muss, es war schließlich sein erstes Meisterschaftsspiel. Das Doppel konnten Lechner und Hoppichler knapp aber hochverdient mit 3:2 für Wattens verbuchen. Auch hier Spielstand nach dem Doppel 2:2. Dann Reissner gegen Lechner und Wolfgang konnte recht sicher und taktisch klug dieses Spiel mit 3:0 für Wattens verbuchen. Das Folgespiel Bachler gegen Hoppichler war wiederum eine klare Sache für Christoph der von Spiel zu Spiel besser wird und einen klaren 3:0 Sieg verbuchte. Dafür war das Spiel Ressl gegen Bader wieder eine klare Sache für den Rumer, der 3:0 gewann. Ein knappe Partie war dann Bachler gegen Lechner, die leider mit viel Pech zu Gunsten des Rumer Spielers mit 3:1 ausging. Dann Reissner gegen Bader und auch Matthias kam immer besser ins Spiel und musste sich unglücklich mit 3:1 beugen. Das letzte Spiel bestritten dann Resch gegen Hoppichler und Christoph spielte an diesem Tag wie in einem Rausch und fegte auch diesen Gegner mit 3:0 von der Platte. Somit ein hochverdientes Auswärts Unentschieden. Vater dieses Punktgewinnes war sicher Christoph Hoppichler mit 3 Einzelsiegen.