Meisterschaft Herbst 2020 - Runde 1

Tischtennis Meisterschaft Runde 1

 

Herren1

In der ersten Runde der Landesliga C kam mit dem SV Reutte gleich einer der Titelanwärter nach Wattens. Spielte Reutte letztes Jahr noch in der A-Liga und durch den Ausfall eines Spielers wird nun freiwillig in der C-Liga weitergespielt. Gespannt konnte man auch auf das Antreten unseres neues Spieler Davide Infantolino sein. Im ersten Spiel Gerhard Rumetshofer gegen Wagner, das Gerhard recht sicher mit 3:1 gewann. Im zweiten Spiel Manfred Egger gegen den Legionär aus Polen Piotr Chmielak und hier konnte man den Klassenunterschied von mehr als 600 Punkten deutlich erkennen, gut mitgespielt aber doch keine Chance für Manfred 0:3. Dann Davide Infantolino der heuer unsere Mannschaft verstärkt und in seinem Spiel gegen Schafbauer ein sicherer 3:0 Sieg von Davide. Schafbauer bot eine sehr starke Leistung und wird sicher noch viele Spiele gewinnen, gegen Davide war die aber doch noch zu wenig. Im Doppel hatten Gerhard und Manfred gegen Reutte viel Pech verloren 2 Sätze ganz knapp im Nachsatz und mussten sich daher unglücklich mit 3:1 geschlagen geben. Im Folgespiel Gerhard gegen Chmielak war der Klassenunterschied ebenfalls zu hoch und auch Gerhard hat klar mit 3:0 verloren. Dann Davide gegen Wagner, Wagner hat mit seinem Noppenspiel zwar stark gestört, nur hier war Davide eindeutig besser und gewann auch dieses Spiel sicher mit 3:0. Dann Manfred gegen Schafbauer und Manfred ging gleich mit 2:0 in Sätzen in Führung musste aber unglücklich das 2:2 hinnehmen. Im entscheidenden 5. Satz versäumte Manfred mit einer 6:1 Führung den Sack zuzumachen und verlor leider ganz knapp mit 3:2. ‚Davide gegen Chmielak war das nächste Spiel und hier musste sich der A-Liga Spieler schon kräftig anstrengen um einen ganz knappen 3:1 Sieg einfahren zu können. Insbesonders da Davide den ersten Satz schon 10:8 führte und durch 3 unglückliche Kantenbälle diesen Satz noch verlor. Wer weiß wie es gekommen wäre wen dieser Satz gewonnen worden wäre. Jedenfalls trotz der Niederlage eine famose Leistung von Davide. Im Folgespiel Gerhard gegen Schafbauer und hier konnte Schafbauer knapp aber trotzdem sicher mit 3:0 gewinnen und so haben wir die Heimpremiere leider mit 6:3 verloren.

 

Herren 2

Unsere neu formierten Herren 2 mit Mannschaftsführer Dietmar Hofmann, Stefan Sterzinger, Andy An und Robert Lubi mussten in der ersten Runde nach Innsbruck zum starken Gegner Magistrat. Im ersten Spiel Stefan Sterzinger gegen Raffeiner und Stefan ließ dem Innsbrucker keine Chance und siegte glatt mit 3:0. Dann Robert Lubi gegen Gallop. Gallop hat ein sehr unorthodoxes Spiel und Robert hat leider knapp mit 3:1 verloren. Dann Hofmann Dietmar gegen Penz, Penz der schon sehr viele Spiele gewonnen hat lieferte unserm Dietmar einen harten und heroischen Kampf, doch Dietmar mit seiner Routine siegte letztendlich verdient mit 3:0. Dafür musste sich Wattens im Doppel äußerst knapp und unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. 2:2 nach dem Doppel aber von da an lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene. Sterzinger gegen Gallop und Stefan ließ dem Innsbrucker keine Chance und siegte deutlich und klar mit 3:0. Auch Dietmar Hofmann gegen Raffeiner war eine klare Angelegenheit für Dietmar der dieses Spiel ebenso sicher mit 3:0 gewann. Dann eine Meisterleistung von Robert Lubi gegen Penz, der diesen höher eingeschätzten Spieler nach tollem Kampf mit 3:1 in die Schranken wies. Im Folgespiel konnte Mannschaftsführer Dietmar Hofmann seine starke Leistung abermals mit einem 3:0 Sieg gegen Gallop krönen. Damit war das Spiel auch schon zu Ende und wurde überlegen mit 6:2 gewonnen. Die Marschrichtung in Sachen oberes play-off stimmt. Eine tolle Mannschaftsleistung unserer 2. Mannschaft.

 

Herren 3

Unsere neu formierte Mannschaft spielte am Freitag gegen Völs in der Einsteigerklasse. Die neu formierte Mannschaft mit Wolfgang Lechner, Christoph Hoppichler und Philipp Abfalterer konnte nun das erste Mal Meisterschaftsluft schnuppern. Die Mannschaft schlug sich tapfer war Völs doch in den letzten Jahren in dieser Klasse Vizemeister. Es gab eine äußerst knappe 6:4 Niederlage und mit ein wenig mehr Glück wäre sogar ein Unentschieden oder Sieg möglich gewesen. Mag. Philipp Abfalterer siegte zweimal, Wolfgang Lechner zeigte seine gute Hand und Ballgefühl siegte einmal sicher und verlor zweimal knapp. Christoph Hoppichler steuerte mit Trainingsrückstand auch einen Sieg bei, drei Siege wären aber möglich gewesen. Jedenfalls trotz Niederlage ein guter Einstand und man wird von dieser Mannschaft noch schöne Spiele sehen.