Meisterschaft Landesliga D - Runde 9

Herbstmeistertitel für Wattens 1

In der 9. Runde musste unsere erste Herrenmannschaft nach Kirchbichl. Kirchbichl war sicher nicht zu unterschätzen, da hin und wieder junge Nachwuchsspielerinnen eingesetzt werden die bereits Staatsligaerfahrung haben. Zum Spiel: Erstes Spiel Gerhard Rumetshofer gegen Dr. Norbert Genser, nach einem schwächeren ersten Satz der aber von Gerhard noch knapp gewonnen wurde, hatte Gerhard dieses Spiel sicher im Griff und gewann das erste Spiel für Wattens sicher und routiniert mit 3:0. Auch Reinhard Lubi hatte mit dem Kirchbichler Florian Horngacher keine Probleme und gewann ebenso klar und sicher mit 3:0. Dann Manfred Egger gegen die junge Staatsligaspielerin Elena Genser. Und es begann überraschend gut erster Satz klar an Manfred, danach stelle Genser aber ihre Spielweise um und konnte die nächsten 2 Sätze sehr knapp gewinnen. Im vierten Satz war sie dann noch besser und gewann verdient mit 3:1. Im Doppel konnten Reinhard und Manfred gegen Genser/Genser überzeugen und gewannen klar mit 3:0. Zwischenstand nach dem Doppel 3:1 für Wattens. Im Folgespiel musste Gerhard dann die Stärke von Elena Genser anerkennen, die ersten 2 Sätze waren aber ebenfalls sehr knapp und unglücklich demzufolge dann ein 3:0 Erfolg von Genser. Im anderen Spiel  Reinhard gegen Norbert Genser und auch hier ließ Reinhard nichts anbrennen und gewann klar mit 3:0. Danach Manfred gegen Florian Horngacher und auch dieses Spiel war eine sichere Sache für Wattens mit einem klaren 3:0. Zwischenstand 5:2 für Wattens. Dann Reinhard gegen Elena Genser. Und Reinhard legte sehr gut los und ging gleich mit 2:0 nach Sätzen in Führung. Doch die Staatsligaspielerin Genser spielte enorm auf und erzielte einmal den Ausgleich, entscheidender 5. Satz hier ging es hin und her und Genser führte dann bereits mit 10:6, Reinhard konnte noch einmal bis 10:9 aufholen und dann aber leider doch knapp seine erste Niederlage in dieser Meisterschaft hinnehmen. Zwischenstand 5:3 für Wattens. Dann Manfred gegen Norbert Genser. Der leicht angeschlagene Manfred (Steißbeinverletzung) hat dann auch gleich den ersten Satz sehr knapp verloren, sollte diese Partie noch spannend werden? Gott sei Dank nein, die Folgesätze wurden dann immer sicherer und im 4. Satz hatte Genser keine Chance mehr, ein klares 3:1 für Manfred und damit der 6:3 Sieg für Wattens war besiegelt. Damit ist Wattens bereits vor dem Show down in der nächsten Runde gegen Wörgl vorzeitig Herbstmeister und kann auch mit einer Niederlage nicht mehr Zweiter werden. 10 Spiele 10 Siege ist die bis jetzt imponierende Bilanz von Wattens. Die Spiele: Reinhard 2:1, Manfred 2:1, Gerhard 1:1, Doppel 1:0. Damit ist man für das Aufstiegs-play-off  gerüstet und bekommt ein gutes Bonuspolster.