Meisterschaft Landesliga D - Runde 7

In der 7. Runde der Meisterschaft mussten unsere Herren 1 nach Schwaz. Und Schwaz hat in den letzten Partien mit tollen Ergebnissen aufhorchen lassen, somit war unsere Mannschaft gewarnt. Das erste Spiel Gerhard Rumetshofer gegen Christian Huber, Huber war zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig auf Touren machte viele Eigenfehler somit konnte Gerhard diese Partie in Ruhe und mit viel Geduld recht sicher mit 3:0 für Wattens verbuchen. Im Folgespiel Reinhard Lubi gegen Heiko Kromp. Und Kromp lieferte unserem Reinhard einen heroischen Kampf, spielte wie entfesselt, doch Reinhard mit seiner Routine konnte dieses Spiel zu seinen Gunsten entscheiden und gewann zwar nach hartem Kampf aber sehr verdient mit 3:0. Danach Lukas Niedertscheider gegen Manfred Egger. Niedertscheider der wesentlich mehr Ranglistenpunkte als Manfred hat war hier zu favorisieren. Doch es war ein knappes Spiel das Niedertscheider erst recht knapp im 5. Satz für sich entscheiden konnte. Im Doppel kamen Manfred und Reinhard nicht an ihre Normalform heran und verloren klar mit 3:1. Zwischenstand nach dem Doppel 2:2. Das 4. Einzelspiel dann Huber gegen Lubi und Huber spielte stark, konnte Reinhard sogar einen Satz abnehmen doch für das ganze Spiel reichte es nicht. Reinhard verbuchte dieses Spiel mit einem 3:1 Sieg für Wattens. In der Paralellbegegnung Heiko Kromp gegen Manfred Egger. Kromp spielte sehr gut und führte gleich einmal nach Sätzen 2:1 und Manfred hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Mittel gefunden wie dies besser werden könnte. Aber ab dem 4. Satz ein ganz anderes Bild Manfred gewann den 4. und 5. Satz überraschend klar und konnte dieses Spiel mit einem 3:2 Sieg für Wattens drehen. Auf dem anderen Tisch spielte Gerhard gegen Niedertscheider. Gerhard spielte zwar stark und gab das Spiel nie auf, trotzdem war hier Niedertscheider zu stark und gewann 3:1. Es folgte dann das Spitzenspiel der noch ungeschlagenen Spieler mit Niedertscheider gegen Lubi. Und Niedertscheider spielte abermals entfesselt und stark nur gegen Reinhard Lubi musst du noch um einiges stärker sein. Reinhard fand immer ein geeignetes Rezept um den Schwazer Spieler zu kontrollieren. Am Ende dann der verdiente Lohn für Reinhard mit einem 3:1 Erfolg. Nun stand es 5:3 für Wattens, ein Zwischenergebnis wie es Wattens eigentlich nicht gewohnt ist. In der Folgepartie dann Manfred Egger gegen Huber und dieses Spiel war eigentlich das klarste und leichteste für Wattens. Huber fand gegen das Schnitt- und Noppenspiel von Manfred kein Rezept und verlor sang- und klanglos 3:0. Damit war die Partie beendet und Wattens gewann mit 6:3. Wattens bleibt somit ungeschlagen und ist nun überlegener Tabellenführer der D-Liga.  Die Spiele: Reinhard 3:0, Manfred 2:1, Gerhard 1:1, Doppel 0:1. Damit ist bereits jetzt 3 Runden vor Schluss das Qualifikationsticket für das Aufstiegs-Play-off gelöst. Reinhard ist derzeit auch als einziger Spieler der Liga ungeschlagen und führt die Einzelrangliste mit einem imposanten 20:0 an.