Meisterschaft Landesliga D - Runde 11 vorgezogen

Am 8.11.2019 wurde das Spiel der 11. und letzten Runde zwischen den zwei noch ungeschlagenen Mannschaften von Hall und Wattens vorgezogen. Hall hätte zum Normaltermin nicht in Bestbesetzung antreten können und wir stimmten aus Fairnessgründen einer Vorverlegung zu. Bisher waren ja noch beide Mannschaften ungeschlagen und zu Hause war Hall bisher immer eine Macht.

Zum Spiel: Das erste Spiel hatten der Haller Pajek gegen Manfred Egger und Pajek spielte sehr stark verbessert, servierte stark und hatte tolle Backhand Topsin Bälle, das Spiel ging hin und her und konnte von Manfred knapp aber verdient im 5. Satz gewonnen werden. Im 2. Spiel spielte Reinhard Lubi gegen Dietmar Roth. Und auch Roth lieferte unserem Spieler Reinhard einen guten Kampf, Reinhard stellte sich aber sehr gut ein und gewann diese Partie dann sicher. Im 3. Spiel Gerhard Rumetshofer gegen Hagen. Auch dieses Spiel wie ein Kriminalfilm das bis in den 5. Satz ging und auch hier wieder bis zum 10:10, schlussendlich musste sich Gerhard trotz tollem Kampf unglücklich mit 3:2 in der Overtime geschlagen geben. Im Doppel hatten Reinhard und Manfred wenig Mühe und landeten gegen die Haller Paarung Hagen/Pajek und sicheren und ungefährdeten 3:0 Sieg.

Stand nach dem Doppel 3:1 für Wattens. Dann das Spiel Reinhard Lubi gegen Pajek und auch Reinhard musste sich gehörig strecken um den entfesselt spielenden Pajek mit 3:1 in die Schranken zu weisen. Im letzten Satz hatte Reinhard dieses Spiel aber sicher im Griff und gewann hochverdient. Im anderen Spiel musste Manfred gegen den starken Gegner Hagen antreten. Hagen hat ja bis jetzt in der gesamten Meisterschaft erst 2 Spiele verloren und hat auch gleich den ersten Satz recht sicher gewonnen. Im 2. Satz führte Hagen gleich wieder 4:1 danach bliebt er aber auf diesen 4 Punkten stehen und verlor 11:4. Ab diesem Satz hatte Manfred das Spiel dann recht sicher im Griff und konnte dann doch etwas überraschend recht klar mit 3:1 gewinnen. Damit stand es schon 5:1 und es bahnte sich ein Überraschung zu unseren Gunsten an. Im Folgespiel spielte Gerhard gegen Dietmar Roth und auch Gerhard hatte dieses Spiel sehr sicher im Griff und gewann mit ausgezeichneter Leistung 3:1. Damit war das Spiel schon beendet und Wattens triumphierte mit einem überlegenen 6:1 Sieg. Die Spiele: Lubi 2:0, Manfred 2:0, Gerhard 1:1, Doppel 1:0. Damit bleibt Wattens weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze und ist auf vollem Kurs für das Aufstiegs-play-off.