Play-Off C/D - Runde 10

Herren 1:

 

In der 10. Runde kam es zum vorentscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gegen Telfes auswärts. Leider war Manfred wegen einer Grippe nicht einsatzfähig wurde aber von Dietmar Hofmann mehr als ebenbürtig ersetzt. Im ersten Spiel musste Dietmar gegen den sehr stark spielenden Pfurtscheller antreten und spielte jeden Satz in den Nachsatz ein tolles Spiel aber glücklos dadurch 3:1 für Pfurtscheller. Dann Reinhard Lubi gegen Pedevilla, in einem sehr hart umkämpften Spiel konnte hier Reinhard mit 3:2 siegreich bleiben. Auch Gerhard Rumetshofer hatte gegen Möstl hart zu kämpfen, blieb dann aber doch mit 3:2 erfolgreich. Das Doppel war eine klare Sache für Wattens und Reinhard und Dietmar gewannen sicher und klar mit 3:1. Zwischenergebnis 3:1 für Wattens, sollte das schon eine kleine Vorentscheidung sein? Im Folgespiel spielte Reinhard gegen Pfurtscheller stark verlor aber doch mit 3:1. Danach Dietmar gegen den Materialspieler Möstl, auch hier knappe Satzergebnisse und eine leider knappe 3:1 Niederlage von Dietmar. Danach musste sich Gerhard gegen Pedevilla von den Sätzen her recht klar mit 3:0 geschlagen geben. Aus einer 3:1 Führung ist nun ein 4:3 Rückstand geworden. Dann Reinhard gegen Möstl und Reinhard musste all sein Können auspacken um am Ende mit 3:1 siegreich zu bleiben. Dann Gerhard gegen Pfurtscheller und auch Gerhard spielte sehr gut konnte leider den Sack nicht zumachen und verlor im 5. Satz.  Das letzte Spiel dann Pedevilla gegen Hofmann und hier setzte es eine 3:0 Niederlage. Ergebnis somit 6:4 für Telfes. Wenn Telfes die nächste Partie gewinnt wird dies für Wattens wohl der Abstieg gewesen sein.

 

 

Herren 2:

In Runde 10 war die Mannschaft SVG Tyrol 4 zu Gast in Wattens. In der ersten Partie spielte Andy gegen Wilhelm Fabian. Andy zeigte ein gutes Spiel, konnte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen, musste sich dann im dritten und vierten Satz jeweils knapp geschlagen geben. In der zweiten Partie konnte Thomas sicher mit 3:0 gegen den Nachwuchsspieler Vlajic Justin gewinnen. In der dritten Partie lag Stefan bereits mit 2:1 in Sätzen gegen Ritsch Stefan zurück, eher er einen Gang zu legte und am Ende recht sicher und ungefährdet im fünften Satz gewinnen konnte. Im Doppel hatten Stefan und Thomas von Anfang an alles im Griff – klares 3:0 für Wattens. In der vierten Partie fackelte Thomas ebenfalls nicht lange und gewann gegen Wilhelm sicher mit 3:0. In der fünften Partie zeigte Andy abermals eine Starke Partie. Schaffte zunächst den Ausgleich zum 1:1, später den Ausgleich zum 2:2 und am Ende fehlte im fünften Satz nicht viel und der erste Sieg wäre perfekt gewesen. Leider war das Glück nicht auf der Seite von Andy und eine äußerst knappe Niederlage war die Folge. Die nächste Partie war für Stefan eine klare Sache – 3:0 gegen Vlajic. Im siebten Spiel bekam Thomas den Belag und die Spielweise von Ritsch nicht in den Griff. Am Ende fehlte auch etwas die Geduld und der letzte Biss – daher eine eher unnötige 3:0 Niederlage. Das letzte Spiel von Stefan verlief nicht ganz nach Plan. Stefan lag im vierten Satz bereits klar in Führung, verdrehte sich dann allerdings den Knöchel und konnte sich im weiteren Verlauf nur mehr bedingt bewegen. Eine bittere 3:2 Niederlage für Wattens. Zwischenstand somit 5:4 für Wattens. Die letzte Partie zwischen Andy und Vlajic war bereits in Gange. Auch hier zeigte Andy wieder eine starke Partie. Er behielt die Nerven, spielte konzentriert und mit guten Offensivbällen konnte er die Partie mit 3:2 gegen Vlajic gewinnen und sicherte somit den ersten Sieg in den Play-Offs für die Mannschaft Herren 2 – weiter so!