Play-Off C/D - Runde 9

Herren 1:

 

In der 9. Runde musste Wattens 1 nach Kirchbichl. Im ersten Spiel Elena Genser gegen Gerhard Rumetshofer und hier hingen die Trauben hoch. Ein klarer 3:0 Sieg von Genser war die Folge. Dann Reinhard Lubi gegen Wallner. Es begann denkbar schlecht und Reinhard war gleich mit 2:0 Sätzen im Rückstand, kämpfte sich aber wieder heran und führte im fünften Satz schon 4 Punkte und musste aber dennoch mit viel Pech eine 3:2 Niederlage hinnehmen. Im 3. Spiel Manfred Egger gegen Tipelius. Anfangs noch hart umkämpft konnte Manfred dann doch einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Im Doppel verpassten Reinhard und Manfred gegen Wallner und Genser einige Male den Sack zuzumachen und verloren eine in vielen Phasen sichere Partie für Wattens mit 3:1. Doch es kam noch schlimmer. Genser spielte auch gegen Reinhard eine hervorragende Partie und gewann knapp mit 3:2. Gerhard kämpfte gegen Tipelius im nächsten Spiel sehr gut doch leider war es für einen Sieg zu wenig. 3:2 für Tipelius. Dann noch Manfred gegen Wallner und auch Manfred verlor mit 3:1, zwar mit so vielen Pechbällen dass sich der Gegner dafür extra entschuldigte doch es nützt am Spielstand nichts. Eine klare 6:1 Niederlage für Wattens.

 

 

Herren 2:

In der  neunten Runde war die Mannschaft Herren 2 zu Gast in Telfes. In den ersten beiden Partien zwischen Andy und Pfurtscheller sowie Thomas gegen Pedevilla war für beide nicht viel zu holen und beide Partien endeten mit einer 3:0 Niederlage. Im dritten Spiel kämpfte sich Stefan nach einem Satzrückstand erfolgreich zurück in das Spiel und konnte mit 3:2 gegen Möstl Peter gewinnen. Das Doppel endete mit einem bitteren und knappen 3:1 Sieg für Telfes. In diesem Spiel war das Glück nicht auf der Seite von Wattens… Im Vierten Spiel vergab Thomas eine komfortable 2:0 Satzführung und eine zwischenzeitliche Führung im dritten Satz gegen Pfurtscheller und verlor am Ende knapp mit 3:2. Im nächsten Spiel konnte Andy gegen den Belag und das Spiel von Möstl Peter nicht viel ausrichten und ein klares 3:0 für Möstl war die Folge. Auch im sechsten Spiel zwischen Stefan und Pedevilla fand Stefan nicht so recht in das Spiel und kam über ein 3:0 nicht hinaus. Endstand somit eine 6:1 Niederlage gegen die Mannschaft aus Telfes