Play-Off C/D - Runde 6

Herren 1:

In der 6. Runde der Meisterschaft kam es in Wattens zum Spitzenspiel Wattens gegen Jenbach.

In der Jenbacher Mannschaft spielt ja Marco Fragner der in der bisherigen Meisterschaft noch kein einziges Spiel verloren hat. Und Jenbach kam wie erwartet in Bestbesetzung zu diesem Spiel. Erstes Spiel Dietmar Hofmann gegen Manuel Berger, Dietmar hat zwar knapp mit 3:1 verloren, zeigte sich aber schon wesentlich verbessert und wird sicher bald wieder zur alten Form auflaufen. Im zweiten Spiel Reinhard Lubi gegen Peter Rupprechter und Reinhard war für den sehr unangenehm spielenden Jenbacher einfach zu schnell und konnte einen sicheren 3:0 Sieg einfahren. Dann Manfred Egger gegen den noch ungeschlagenen Fragner und es entwickelte sich ein harter und spannender Kampf der in den 5. Satz ging. Hier konnte Manfred recht schnell den Sack  zumachen und gewann völlig überraschend dieses Spiel.

Das anschließende Doppel war auf hohem Niveau und eine recht klare Sache für Wattens, Manfred und Reinhard konnten klar mit 3:0 gewinnen. Überraschender Zwischenstand 3:1 für Wattens. Im Folgespiel mußte  Reinhard Lubi gegen Berger seine ganze Klasse auspacken. Berger spielte sensationell nur Reinhard war noch ein wenig besser und gewann zwar knapp aber hochverdient mit 3:2.  Dann Dietmar Hofmann gegen den nun ein wenig verunsicherten Marco Fragner und Dietmar spielte von Satz zu Satz besser, spielte sensationelle Cross Blockbälle und konnte Fragner heute schon die zweite Niederlage mit 2:3 zufügen. Eine sensationelle Leistung von Dietmar. Dann Manfred Egger gegen Rupprechter und Manfred kam mit diesem Spiel nicht zurecht, fand keine Lösungen und musste sich wenn auch knapp aber doch mit 3:1 geschlagen geben. Im Parallelspiel unser Spitzenspieler Reinhard Lubi gegen Fragner. Mit viel Pech wurden die ersten beiden Sätze knapp und unglücklich verloren, dann legte Reinhard noch einen Zahn zu und konnte in den 5. Satz gehen. Hier war es dann eine klare Sache für Reinhard und auch Reinhard gewann sensationell und hochverdient mit 3:2.  Damit war dann auch schon der Schlusspunkt gesetzt und Wattens gewann dank einer sehr guten Mannschaftsleistung mit 6:2.

 

 

Herren 2:

In der 6 Runde spielte die Mannschaft  Herren 2 zu Hause gegen die Mannschaft TTV St. Johann 2. Diesmal komplettierte Dietmar Mayrl die Mannschaft der sogleich in der ersten Partie gegen Hautz Andreas spielte. Im Laufe des Spiels kam Hautz immer besser in Fahrt und konnte gegen Dietmar mit 3:0 gewinnen. Im zweiten Spiel zeigte Andy gegen Habestroh Michael eine sehr gute Leistung. Im ersten Satz noch zu viele Unsicherheiten bedingt durch die Spielweise und Belag von Habestroh fand Andy im zweiten Satz besser ins Spiel und schaffte den Ausgleich zum 1:1. Auch in den beiden nächsten Sätzen war es eine knappe Partie – am Ende leider etwas zu wenig und Habestroh gewann mit 3:1. Dennoch eine starke Leistung von Andy. Das dritte Spiel war ein Auf und Ab. Thomas bekam das Spiel von Palus Herbert nur Phasenweise in den Griff und es blieb bis zum Schluss spannend. Nach einem 5:1 Rückstand im fünften Satz drehte Thomas nochmals das Spiel und gewann am Ende knapp und mit etwas Glück mit 3:2. Im Doppel spielte Thomas erstmals zusammen mit Andy doch hier war gegen das routinierte Doppel aus St. Johann nichts zu holen – klares 3:0 für St. Johann. Im vierten Spiel konnte Dietmar gegen Habestroh nicht viel ausrichten. Ebenfalls klares 3:0 für Habestroh. Das Spiel zwischen Hautz und Thomas entwickelte sich zu einem Geduldsspiel. Bis in den vierten Satz konnte sich keiner der beiden einen wesentlichen Vorteil erspielen – sämtliche Satzentscheidungen erst im Nachsatz. Im vierten Satz fehlte es bei Thomas allerdings dann schlussendlich an der notwendigen Geduld wodurch das Spiel in weiterer Folge mit 3:1 verloren wurde. In der nächsten Partie scheiterte Andy nur knapp an einem Erfolg. Die Partie ging zwar mit 3:0 an Palus, jedoch waren sämtliche Satzentscheidungen erdenklich knapp. Endstand somit 6:1 für die Gäste aus St. Johann.