Play-Off C/D - Runde 2

Herren 1:

In der 2. Runde des play-offs musste unsere 1. Herrenmannschaft zu Hause gegen den sehr starken Gegner Magistrat Innsbruck antreten. Magistrat spielte wieder in der stärksten Besetzung, mit der sie in der letzten Woche ja unsere 2. Mannschaft überlegen mit 6:1 in die Schranken wiesen. Wir waren also gewarnt. Es begann mit dem Spiel Gerhard Rumetshofer gegen Pichler. Gerhard steigerte sich nach schwachem Beginn immer mehr und konnte trotz Rückstand dieses Spiel noch drehen und knapp mit 3:2 gewinnen. Dietmar Hofmann verlor gegen Reymair mit 3:0 spielte nicht schlecht, hatte einiges Pech, trotz Niederlage ein gutes Spiel.

Dann Manfred Egger gegen den Topfavoriten Ostermünchner. Es entwickelte sich ein sehr spannendes und ausgeglichenes Spiel, das Ostermünchner im 5. Satz im Nachsatz mit Glück 3:2 gewann. Im Doppel konnten Manfred und Dietmar nach 0:2 Satzrückstand sicher immer mehr steigern und gewannen dieses Spiel noch hochverdient mit 3:2. Zwischenstand 2:2. Dann Gerhard gegen Reymair und Gerhard präsentierte sich bärenstark, spielte großartige Bälle und konnte glatt mit 3:0 gewinnen, eine Topleistung von Gerhard. Dann Manfred gegen Pichler und auch hier gab es einen recht klaren 3:1 Sieg für Wattens. Im Folgespiel hatte es dann Dietmar mit Ostermüncher zu tun. Ein starkes Spiel von Dietmar das leider nicht vom Glück geprägt war. Ein 3:1 Sieg von Ostermüncher war die Folge. Manfred gegen Reymair war die nächste Partie und es schien anfänglich sehr gut für Wattens zu laufen. Konzentrationsfehler ev. auch mangelnde Kondition ließen dieses Spiel in den 5. Satz gehen. Und hier zog Reymair Manfred die Nerven. 5 Glücks- und Kantenbälle haben dieses Spiel gekippt und so konnte Reymair mit viel Glück im Nachsatz wieder durch 2 Kantenbälle gewinnen. Dann wieder Gerhard und wie schon bei so manchen Top Gegnern hatte Ostermüncher recht wenig Chance, konnte die gut unterschnittenen Bälle von Gerhard nicht schlagen und Gerhard gewann 3:1, wiederum eine Topleistung von Gerhard, der damit auch Vater des schlussendlich knappen Sieges von Wattens war. Denn Dietmar Hofmann ließ im letzten Spiel nichts mehr anbrennen und spielte wie in alten Zeiten und gewann gegen Pichler sicher mit 3:0. Somit ein knapper 6:4 Sieg für Wattens 1 der durch sehr knappe Entscheidungen aber hochverdient und gerecht war. Es muss aber auch der Mannschaft von Magistrat gratuliert werden, mit dieser Aufstellung sind sie sicher in dieser Liga eine brandgefährliche Mannschaft.

Mit diesem Spiel konnte sich Wattens 1 nun zwischenzeitlich an die 1. Stelle der Tabelle setzen.

 

 

Herren 2:

In der zweiten Runde war die Mannschaft Mils 2 zu Gast in Wattens. In der ersten Partie legte Stefan gleich einen guten Start hin und führte gegen Jöller Alois rasch mit 2:0 in Sätzen. Im weiteren Verlauf passierten allerdings zu viele einfach Fehler und die Partie ging in den fünften Satz in welchem Stefan das bessere Ende fand und mit 3:2 gewinnen konnte. In der zweiten Partie hatte Andy mit dem souveränen Abwehrspiel von Tschugg Hermann zu kämpfen und kam trotz guter Leistung nicht über ein 3:0 hinaus. Spiel Nr. 3 zwischen Thomas und Schnaller Jürgen entwickelte sich zum Schlagabtausch. Nach abwechselnden Satzgewinn und einem äußerst knappen fünften Satz, fand Jürgen das glücklichere Ende und konnte im Nachsatz gewinnen. Ähnlich entwickelte sich das Doppel. Entscheidung erst im fünften Satz. Hier ließen Stefan und Thomas aber nichts mehr anbrennen und konnten diesen klar gewinnen. Zwischenstand somit 2:2 – knappe Partie. Im vierten Spiel bearbeitete Stefan seinen Gegner Tschugg Hermann. Der harte Kampf und Einsatz wurden am Ende belohnt und Stefan gewann abermals im fünften Satz mit 3:2. Im fünften Spiel hatte Thomas phasenweise mit dem Spiel von Jöller Alis zu kämpfen. Nach einem souveränen fünften Satz setzte es einen Sieg für Thomas. Im nächsten Spiel kam Andy mit dem Belag von Jürgen nicht zurecht und eine 3:0 Niederlage war die Folge. Im siebten Spiel kämpfte Thomas gegen Hermann. Trotz großem Einsatz und gutem Spiel von Thomas fand Hermann in jedem Satz knapp aber doch das besser Ende – 3:0 für Mils. Zwischenstand 4:4 – es blieb weiter spannend. Spiel 8 und 9 starteten parallel. Andy fand nach einem 2:0 Satzrückstand besser ins Spiel und konnte den Satz zum 2:1 Anschluss gewinnen. Leider war im nächsten Satz das Glück auf der Seite von Andy und er musste den vierten Satz zum 3:1 mit etwas Peck abgeben. Das Spiel zwischen Stefan und Jürgen entwickelte sich zum nächsten Krimi. Wiederum Entscheidung erst im fünften Satz. Hier mit dem besseren Ende für Jürgen. Endstand somit ein knapper 6:4 Sieg für Mils 2 – ein Unentschieden wäre aus Sicht von Wattens sicher verdient gewesen. Nichtsdestotrotz eine solide Mannschaftsleistung und eine Steigerung zu Runde 1 der Play-Offs.