Meisterschaft 2018/19 -11. Runde

Herren 1:

In der letzten Runde der Landesliga C musste unsere Mannschaft unbedingt gewinnen um im play-off bessere Bonuspunkte zu bekommen. Für dieses Unternehmen hat Manfred Egger seinen Urlaub unterbrochen und ist zu diesem Spiel von Sölden angereist. Doch wie es meistens kommt sind Pflichtsiege immer die schwierigsten. Zum Ersten spielte SVg Tyrol zu Hause, zum Zweiten ist die Verbandshalle nicht gerade ideal und zum Dritten haben sie sich die Gegner für dieses Spiel mit dem Ungarn Kocis verstärkt der insgesamt nur dreimal spielte. Doch die Moral passte, wenn Gerhard und Manfred anfangs auch unglücklich begannen kann man Reinhard Lubi mit drei Siegen als Vater des schlussendlich knappen 6:4 Sieges bezeichnen. Auch das Doppel war hart umkämpft und konnte von Reinhard und Manfred knapp gewonnen werden. Mit etwas mehr Glück hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können. Eine solide Mannschaftsleistung brachte aber den Sieg und eine bessere Ausgangsleistung für nächstes Jahr im play-off. 

Herren 2:

In der 11 und letzten Runde der Herbstmeisterschaft war die Mannschaft aus Jenbach zu Gast in Wattens. Gleich im ersten Spiel traf Stefan auf Rupprechter Peter. Die ersten beiden Sätze gingen klar an Stefan. Der dritte Satz wurde aufgrund zu vieler Eigenfehler und Unsicherheiten verloren, aber Stefan machte im vierten Satz alles richtig und gewann mit 3:1. Im zweiten Spiel zwischen Andy und Fragner Marco lieferte Andy eine motivierte und ambitionierte Leistung. Am Ende war der Gegner aus Jenbach aber doch zu stark und die Partie wurde mit 3:0 verloren. In der dritten Partie spielte Thomas gegen Berger Manuel. Jeder Satz war eine knappe Entscheidung bzw. wurde zum Teil erst im Nachsatz entschieden. Nichtsdestotrotz lautete der Sieger nach drei Sätzen Manuel Berger. Im Doppel konnten Stefan und Thomas von Anfang an eine gute und souveräne Leistung abrufen. Die ersten beiden Sätze wurden sicher gewonnen, im dritten war ein bisschen Pech im Spiel aber nach dem vierten Satz wurde das Doppel gegen Jenbach mit 3:1 gewonnen. Im vierten Spiel hatte auch Stefan kein passendes Rezept gegen Fragner Marco und eine 3:0 Niederlage war die Folge. Weiter ging es mit der Partie zwischen Thomas und Rupprechter Peter. Thomas lag bereits 2:1 in Sätzen im Rückstand, konnte die Partie aber nochmals drehen und am Ende trotz zwischenzeitlichem Rückstand im fünften Satz gewinnen. Im sechsten Spiel zwischen Andy und Berger Manuel zeigte Andy abermals eine gute Leistung. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 in Sätzen konnte Berger Manuel allerdings noch eine Scheibe zulegen und gewann mit 3:1. Im siebten Spiel zwischen Thomas und Fragner konnte sich zu Beginn keiner der Beiden einen wesentlichen Vorteil erspielen. Der erste Satz ging mit 11:9 an Fragner, der zweite ähnlich knapp an Thomas. Auch der dritte und vierte Satz war eine knappe Entscheidung, jedoch zu Gunsten von Fragner welche die Partie somit 3:1 für sich entschied und ungeschlagen die Herbstmeisterschaft beendete. Im achten Spiel führte Stefan bereits mit 2:0 in Sätzen gegen Berger Manuel. Ab dem dritten Satz legte Manuel jedoch eine Gang zu, machte wenig Fehler und spielte gute Offensivbälle sodass er die Partie noch im fünften Satz gegen Stefan gewinnen konnte. Entstand somit ein 6:3 Sieg für die Mannschaft Jenbach 2. Die Mannschaft Herren 2 beendet somit die Herbstmeisterschaft auf dem dritten Tabellenplatz und kämpft im Frühjahr im Play-Off C/D um den Aufstieg.